Ihre Stimme lässt Sie häufig im Stich?

 

Sie sind immerzu heiser und langes Sprechen strengt Sie an?

 

Seit der Kehlkopfentzündung im Januar plagen Frau Müller immer wiederkehrende Stimmprobleme. In ihrem Beruf als Grundschullehrerin ist das ein großes Problem. Denn neben ihrem Fachwissen, ist die Stimme ihr wichtigstes Werkzeug und sichert somit auch ihren Lohn.

 

Ein drittel aller Menschen arbeitet in Sprechberufen. Hierzu gehören u.a. Lehrer, Erzieher, Callcenter-Agenten, Dolmetscher und Moderatoren. Für viele Sprechberufe ist eine klangvolle, modulationsfähige und belastbare Stimme am Arbeitsplatz unverzichtbar. Die Folgen von Fehl- oder Überbelastung der Stimme treffen diese Menschen besonders hart. Bleibt Ihnen als Sprecher dauerhaft die Stimme weg, können Sie Ihren Beruf nicht mehr ausüben. Um das zu verhindern müssen Stimmstörungen und ihre Ursachen möglichst frühzeitig diagnostiziert und behandelt werden.

 

Der erste Schritt, ist eine Untersuchung beim HNO-Arzt. Dieser schaut nach, ob am Kehlkopf und/oder den Stimmbändern organische Veränderungen vorliegen. Sollte dadurch ein Behandlungsbedarf festgestellt werden, wird er eine Verordnung für eine logopädische Stimmtherapie ausstellen.

 

In unserer Praxis führen wir mit Ihnen dann eine funktionelle Stimmdiagnostik durch. Wir begutachten Sprech- und Singstimme, Atmung, Aussprache, Körperhaltung und -spannung. Denn all dies Faktoren können sich auf die Stimmgebung auswirken.

Im Anschluss daran legen wir gemeinsame Ziele fest und trainieren einen ökonomischen Stimmgebrauch. Ihre Stimme soll im Anschluss wieder tragfähig, anstrengungsfrei und belastbar sein. Egal ob auf der Arbeit oder privat – Hauptsache, die Stimme stimmt!

 

Moderne Logopädie – Stimmtherapie gehört dazu!

 

Sprechen Sie mit uns!

 

Melanie Schmalz, Inhaberin der Praxis LOGOPÄDIE NIDDERAU

Artikel im Stadtjournal
...hier der Artikel nochmal in der öffentlichen Version (Stadtjournal, 17.Jahrgang, Ausgabe 9, Do. 02.05.13)
Stadtjournal_Stimme.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1'024.0 KB